Erster Bremer Tag des Guten Lebens voller Erfolg!

Am Sonntag, den 3. September 2017, lud das Aktionsbündnis Wachstumswende zum Tag des Guten Lebens ins Kulturzentrum Lagerhaus ein.

In einer spannenden Podiumsdiskussion setzten sich die bekannte Bremer Ökonomin Adelheid Biesecker, Anne Schweisfurth von der Bürgerinitiative Waller Mitte, Corinna Vosse von der Akademie für Suffizienz und Lukas Warning vom Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen mit der Frage nach dem Guten Leben für Alle auseinander. Was bedeutet das Gute Leben für Bremer*innen? Was bedeutet eine Wachstumswende für uns hier vor Ort, im  Alltag und in der lokalen Politik und Wirtschaft? Welche Bedingungen hat das Gute Leben, wenn es nicht nur für manche, sondern für alle Menschen lebbar sein soll?

Bei dem anschließenden Markt der Möglichkeiten stellten sich ein gutes Dutzend Organisationen aus Bremen und umzu vor. Sie luden zum Mitmachen und ausprobieren ein und boten so einen Einblick in die vielfältigen gelebten Alternativen: Hier haben sich Menschen bereits auf den Weg zu einem Guten Leben für Alle gemacht.

Den fulminanten Abschluß bildete ein Konzert von und mit Brennholzverleih mit äußerst tanzbarem Skapunk und wachstums- und kapitalismuskritischen Texten. Auch hier wurde das Gute Leben ganz konkret erlebbar.

Der Tag des Guten Lebens war ein voller Erfolg – ungefähr hundert Teilnehmende kamen in Austausch und in Schwung. Die Mitgliedsorganisationen und Ehrenamtlichen im Aktionsbündnis freuen sich bereits auf die nächsten Veranstaltungen, die selbstverständlich in Kürze hier bekannt gegeben werden, und auf den nächsten Tag des Guten Lebens in einem Jahr!

Fotos: Helmut Schellhammer, 2017

Auch die taz und der Weser Kurier hatten den Tag des Guten Lebens angekündigt.

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.