Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

März 2019

globale: “Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen.”

14. März @ 20:00 - 22:00
City 46, Birkenstraße 1
Bremen, Bremen 28195 Deutschland

Saatgut ist einer der elementarsten Rohstoffe für unseren Alltag. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen längst den globalen Saatgutmarkt. (USA 2016, R: Taggart Siegel, Jon Betz, 94 Min.)

Mehr erfahren »

Plastikmüll vermeiden? Plastikmüll vermeiden!

18. März @ 18:00 - 19:00
KlimaZone Findorff, Münchener Straße 146
28215 Bremen,

Plastik ist eine große Belastung für die Umwelt. Große Teile unserer Plastikabfälle landen in der Natur: Alleine in unsere Ozeane gelangen pro Jahr etwa 10 Millionen Tonnen Plastik. Um diese Müllmassen einzudämmen, müssen wir an Land jetzt dringend weniger Plastikmüll verwenden. Ein anderer Umgang mit Plastik ist nötig und möglich. Erfahren Sie, mit welchen Strategien Sie überflüssige Plastikprodukte (ver-)meiden können. (Dr. Dorothea Seeger, BUND)

Mehr erfahren »

Ausstellung: fair denken & kreativ handeln

25. März @ 10:00 - 7. April @ 18:00
Jugendkirche, Seevenjestr. 98 A
Bremen, 28237

Konsum mit Köpfchen - Die Ausstellung möchte den Betrachter*innen näherbringen, was hinter „Fairem Handel“ und „Nachhaltigem Konsum“ steckt. Sie stellt Beispiele von fair-gehandelten Produkten sowie Fair-Handels- Akteuren aus dem Süden und Norden vor und informiert über die Themen Recycling, Upcycling, Tauschen, Teilen und Reparieren. (Bremer Informationszentrums f. Menschenrechte u. Entwicklung (biz)) 25. März – 07. April 2019 | Uhrzeit: 10-18 Uhr (montags bis freitags)

Mehr erfahren »

Ausstellungseröffnung „fair denken & kreativ handeln“ mit dem Workshop „Was ist denn Klimagerechtigkeit“?

25. März @ 18:00 - 19:00
Jugendkirche, Seevenjestr. 98 A
Bremen, 28237
+ Google Karte

Die Folgen des menschengemachten Klimawandels, der vor allem in den reichen Ländern des Nordens verursacht wird, treffen Länder im Süden unverhältnismäßig stark. Das ist umso schlimmer, da diese Länder kaum Möglichkeiten haben, sich an veränderte Klimaverhältnisse anzupassen. Der Workshop zeigt, wie eigene Beiträge zur Klimagerechtigkeit aussehen können. (Nele Wiehenkamp, Norddt. Mission)

Mehr erfahren »

Vorsorgendes Wirtschaften – was denn sonst?

26. März @ 19:30 - 21:00
Villa Ichon, Goetheplatz 4
Bremen, Bremen 28203 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag und Gespräch mit der Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Adelheid Biesecker (emeritiert, früher Uni Bremen) Dienstag, 26. März 2019, 19.30 Uhr, Villa Ichon, Goetheplatz 4, Bremen   Wie ist das? Sind wir zur Konkurrenz verdammt? Spätestens seit Adam Smith, dem Begründer der modernen Wirtschafts-wissenschaft, galt und gilt weiterhin für viele Ökonomen das Dogma, Konkurrenz sei der Motor des gesellschaftlichen Fortschritts und die Basis für allgemeinen Wohlstand - trotz der nicht zu übersehenden kata-strophalen Folgen, die diese fixe Idee für die Menschheit…

Mehr erfahren »

globale: “Machines”

28. März @ 20:00 - 22:00
City 46, Birkenstraße 1
Bremen, Bremen 28195 Deutschland

In einer Textilfabrik in Indien wird produziert. Was bei uns für wenig Geld über die Ladentheke geht, ist dort harte Arbeit, unmenschlich und unreguliert. Arbeiter werden interviewt – unorganisiert werden sie Gefangene der kapitalistischen Maschine bleiben und bei uns wächst der Reichtum. (Indien/D/Fin 2016, Laufzeit : R: Rahul Jain, 71 Min.)

Mehr erfahren »

April 2019

Verbraucher-Café Bremen Nord: Energiespartag

1. April @ 15:00 - 18:00
Ref. Gemeinde Blumenthal, Landrat-Christians-Str. 78
Bremen, 28759
+ Google Karte

Quartiersberatung, Verbraucherzentrale und weitere Akteure starten die Klimafastenwoche Energie. Bei Kaffee und Tee informiert die Energieberatung der Verbraucherzentrale, wie Sie mit wenigen Handgriffen und kleinen Verhaltensänderungen die Kosten für Heizen und Strom im Haushalt senken. Und damit aktiv werden für den Klimaschutz! Sie hilft den richtigen Strom- und Gastarif zu finden und berät Sie beim Anbieterwechsel. Auch Kinder und Jugendliche sollen nicht zu kurz kommen Für sie gibt es ein spannendes Programm mit Experimenten zum Treibhauseffekt, kreativem Upcycling und Klimaspielen.…

Mehr erfahren »

Wachstum überwinden! Alternativen zur Entwicklung aus dem Globalen Süden?

3. April @ 19:00 - 21:00
Hulsberg Crowd, Eingang: Am Schwarzen Meer zwischen Pathologie und Eislabor
Bremen, Bremen 28205 Deutschland

Entwicklung als Allheilmittel steht in der höchst problematischen Tradition des Kolonialismus. Eine sehr eingeschränkte Sicht dessen, was Wohlstand bedeutet, wird als Lösung für alle proklamiert. Respekt für vor- und postkoloniale Vorstellungen eines Guten Lebens ist damit schwer vereinbar und “Entwicklungshilfe” wird immer wieder eingesetzt, um Länder abhängig zu machen und “auf Kurs” zu bringen. Welche Rolle spielt der Entwicklungsbegriff in Ländern des Globalen Südens? Welche Kritik und welche Alternativen zur Entwicklung werden dort formuliert? Wie hängt das mit einer Wachstumskritik…

Mehr erfahren »

Soviel Du brauchst… im Kleiderschrank

8. April @ 18:00 - 19:00
Heilig-Geist-Kirche, August-Bebel-Allee 276
Bremen, 28329
+ Google Karte

Bei der Fast Fashion kommt jeden Monat eine neue Kollektion in die Läden: Kleidung, bei deren Herstellung große Mengen Energie und Chemikalien eingesetzt werden. Das ist ökologisch bedenklich, aber auch klimarelevant, denn unsere Kleidungsstücke sind auch moderne Weltreisende: Durchschnittlich 50.000 Kilometer hat eine Jeans zurückgelegt, 30 Kilogramm CO2 in die Atmosphäre geblasen und rund 8.000 Liter Wasser verschmutzt. Was ist die klimaschonende Alternative zum bisherigen Modell? (Ingeborg Mehser, KDA)

Mehr erfahren »

Suffizienzpolitik, Warum individuelles Handeln nötig ist, aber nicht reicht

15. April @ 18:00 - 19:30
Domkapitelsaal, Domsheide 8
Bremen, 28195

„Wachstum“ lautet heute das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Ziel. Damit stoßen wir allerdings an die ökologischen Grenzen des Planeten – und stellen zudem fest, dass materieller Reichtum nicht glücklich macht. Immer mehr Menschen suchen daher nach Alternativen und entdecken nachhaltige Lebensentwürfe. Das ist gut, reicht aber nicht aus. Wir brauchen eine Politik der Suffizienz, die einen ressourcenarmen und beziehungsreichen Lebensstil einfacher macht. Im Vortrag geht es um Rahmenbedingungen und Orientierungslinien für eine Politik, die Entflechtung, Entschleunigung und Entkommerzialisierung möglich macht.…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren