Parkraumbewirtschaftung als Schlüssel für eine lebenswerte Stadt

Die stärksten Mittel dem Parkdruck zu begegnen und den Autoverkehr einzudämmen, sind Parkraummanagement und die konsequente Erhebung eines Preises auf Parken im öffentlichen Raum.

Wir, das Bremer Bündnis für die Verkehrswende setzen uns dafür ein, dass die Straßen in unseren Quartieren in erster Linie als erweiterter Lebensraum verstanden werden und sich das Parken diesem Anspruch unterzuordnen hat.

Wir laden Sie daher herzlich ein zu unserem

Fachtag am 23. Oktober

Verkehrswissenschaftler, Stadtplanerinnen und Vertreter der Stadt Bremen und der Arbeitnehmerkammer liefern den Input zu Themen wie der städtischen Mobilitätskultur von Morgen, der Verkehrswende und wie wir die Stadt für uns alle zurückgewinnen können. Bei dem abendlichen Podiumsgespräch sind auch Vertreter*innen unseres Bündnisses dabei.

Die Einzelheiten des Programmes entnehme Sie bitte dem Flyer: hier: http://www.bremenize.com/event/parkraumbewirtschaftung-konferenz/

Eine Bitte: Zur guten Vorbereitung der Organisation des Fachtages bitten wir Sie, sich möglichst bald per E-Mail anzumelden bei: bremen@vcd.org (Herr Malte Halim, Tel. 0421 70 21 91)

Freuen Sie sich auf diese interessante und innovative Veranstaltung

Tag der Elektromobilität

Elektroautos, die energieeffizient und emissionsfrei mit Ökostrom fahren, könnten gerade unter großstädtischen Verkehrsbedingungen eine interessante Alternative werden. An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit verschiedene Elektrofahrzeuge auszuprobieren. Weitere Informationen unter www.klimazone-findorff.de.

Bus und Bahn für lau?!

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Sie herzlich ein zur Diskussion:

Bus und Bahn für lau – Mobilität sozial und umweltfreundlich organisieren – wie geht das?
Donnerstag, 7. Juni 2018, 19.30 Uhr
Kukoon, Buntentorsteinweg 29, 28201 Bremen
Der automobile Verkehr platzt aus allen Nähten und auch in Bremen sind Staus an der Tagesordnung. Autos verursachen Lärm und Dreck, von Stickoxiden ganz zu schweigen. Zudem hängt Fortbewegung oft genug vom Geldbeutel ab. Derzeit wird die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) intensiv diskutiert. Erleichtert der Gratis-ÖPNV den Einstieg in eine umweltfreundliche Mobilität? Können kostenfreie Busse und Bahnen gesellschaftliche Teilhabe fördern? Wie sozial gerecht ist das Konzept? Wie könnte eine Umsetzung gelingen? Und wer würde am Ende dafür zahlen?
Unsere Diskussionsgäste sind:
– Sascha Karolin Aulepp, MdBB und Landesvorsitzende der SPD Bremen
– Hajo Müller, Vorstandssprecher der BSAG
– Ralph Saxe, MdBB und Landesvorstandssprecher Bündnis 90/Die Grünen Bremen
Moderation: Holger Baars, Journalist
Diese Podiumsdiskussion ist öffentlich und kostenfrei.
Wir bitten um Anmeldung: hamburg@fes.de
Mehr Informationen: www.fes.de/lnk/38

 

Bremer Verkehrswende-Bündnis

Dieser Artikel ist zuerst auf www.bremenize.com erschienen.

Ein Meilenstein für die beteiligten Verbände! Ein Meilenstein für Bremen!Zum ersten Mal tun sich BUND, ADFC, VCD und FUSS e.V. zusammen, und die Verbände stellen konkrete Forderungen für die Verkehrswende: Sie wollen des Auto-Tsunamis Herr werden und fordern eine konsequente, flächendeckende Parkraumbewirtschaftung in Bremen. Denn wir brauchen mehr Platz für das eigentliche Leben in der Stadt, für die Lebensqualität von uns allen. Und es bedarf natürlich intelligenter Konzepte, um solch einen Plan für alle attraktiv zu machen: Ein Masterplan „Parkraumbewirtschaftung“ muss her.

Bremer Verkehrswende-Bündnis weiterlesen