Forderungen Teil III: Anders Wirtschaften

Wie angekündigt, stellen wir in diesen Wochen unsere Forderungen für eine Wachstumswende vor. Teil 3: Anders Wirtschaften.

Verbot kommerzieller Werbung im öffentlichen Raum

File:RERO 2008.jpg
CC-BY-SA-3.0 Jean Faucheur via Wikimedia. Mir wäre eine weiße Wand lieber gewesen…

Nicht nur Luftverschmutzung und Lärmbelästigung, auch Außenwerbung stellt einen Angriff auf den Einzelnen und die Gesellschaft dar. Private Profitinteressen legitimieren tausendfache Einschränkungen des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung und erzeugen manipulativ Bedürfnisse. Das geschieht ohne Rücksicht auf soziale und ökologische Folgen. Ganz gezielt wird Sehnsucht nach Anerkennung oder Angst erzeugt und ausgebeutet. So wird ein gesellschaftliches Klima der Vereinzelung und des Gegeneinanders im Wettkampf um Statussymbole erzeugt. Mit einer Wachstumswende ist diese Art des Wirtschaftens nicht vereinbar.

Im öffentlichen Raum hat kommerzielle Werbung nichts zu suchen. Hier kann Bremen unmittelbar ansetzen und gemeinsam mit Städten wie Sao Paolo und Grenoble eine Vorreiterrolle einnehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.